Du bist Teil des Ganzen!

Mache Dir jetzt bewusst, dass Du Teil des Ganzen bist!
Heute ist ein neuer Tag. Wie bist Du in diesen neuen Tag gestartet?

Egal, wie dieser neue Tag bisher gelaufen ist, JETZT ist ein neuer Augenblick und Du hast die Macht, in jedem Augenblick neu zu beginnen.

Ein erster Schritt neu zu beginnen, könnte sein, dass Du Dir bewusst wirst, WER Du in Wahrheit bist. Womit identifizierst Du Dich?

  • Mit deinem Namen (Anna, Daniel, Lukas, …)
  • Mit deinem Körper (Mann, Frau, Hautfarbe, Haarfarbe, groß, klein, dick, dünn …)
  • Mit deiner Rolle (Partner, Chef, Angestellter, Mutter, Vater, Tochter, Sohn …)

Werde dir bewusst, dass das, was Du bist, unveränderlich ist. Deinen Namen und Deine Rollen kannst Du verändern, deinen Körper legst Du am Ende dieses Lebens ab. Doch das, was Du bist, bleibt oder etwa nicht?

Glaubst Du wirklich, dass mit Deinem Tod alles zu Ende ist?

Ich weiß, dass das nicht so ist, weil ich mich noch an meine früheren Leben und Existenzen erinnere – zum Glück nicht an alle, aber an einige.

Und ich weiß, dass ich mehr bin, als diese Frau, die sich Margeaux nennt, drei wundervolle Kinder und einen liebevollen Partner hat und Autorin bei Bücher mit Herz ist. Das, was ich bin, ist in Worten nicht zu erfassen. Trotzdem versuche ich es:

„Ich bin eine ewige Seele, die Teil des Ganzen ist und gleichzeitig auch das Ganze in sich trägt.“

Wenn ich mich mit meinem Namen, mit meiner Rolle oder mit meinen Körper identifiziere, dann renn´ ich oft im Kreis und verbeiße mich in Unwichtigem. Wenn ich innehalte und mir bewusst mache, WER ich wirklich bin, dann öffnet sich mir die Großartigkeit unserer Schöpfung, ich erfahre Freude, Leichtigkeit oder Ananda (wie die Inder „die göttliche Wonne“ nennen), die unbeschreiblich ist.

Deshalb wünsche ich Dir:

Möge Dir stets bewusst sein, dass Du Teil des Ganzen bist.

Deine Margeaux Brandl

Mentaltraining und die Leichtigkeit des Seins

Die Leichtigkeit des Seins

Mittlerweile gibt es viele Bücher über Mentaltraining, über das richtige Wünschen oder wie wir unser Leben erfolgreicher gestalten können.Vielleicht hast Du aber auch schon Deine Grenzen kennen gelernt und bestimmte Wünsche gehen einfach nicht und nicht in Erfüllung???

Oder ein großer Wunsch geht in Erfüllung und Du fühlst Dich nicht glücklich, sondern leer und verbraucht? Wenn Du dann auch noch das Gefühl hast, etwas falsch gemacht zu haben und Du glaubst, es hat nicht funktioniert, weil Du es eben noch nicht kannst, dann hast Du die Freude am Wünschen bereits verloren. Wie schade!

Du bist von der Leichtigkeit in die Verbissenheit, von der Zufriedenheit in das Hinterherjagen eines Glücks, das du vielleicht in der Zukunft erreichen wirst, gekommen.

Die Vergangenheit ist Geschichte, die Zukunft eine Illusion, was zählt ist das JETZT. Das Wünschen funktioniert nur im richtigen Bewusstsein. Und ins richtige Bewusstsein kommst Du, indem Du Dich erinnerst, wer Du wirklich bist.

Der Frage „Wer Du bist“, kannst Du Dich am Besten nähern, wenn Du Dir bewusst machst, wer Du NICHT bist.

  • Du bist nicht Dein Körper, Du hast einen Körper.
  • Du bist nicht Deine Gefühle, Du hast Gefühle und Du hast die Macht Deine Gefühle zu verändern.
  • Du bist nicht Deine Gedanken, Du hast Gedanken. Sie kommen und gehen wie die Wolken am Himmel. Du hast die Macht Deine Gedanken zu verändern – in jedem Augenblick.

Dafür brauchst Du Achtsamkeit. Mit Gewahrsein kannst Du lähmende, hemmende und negative Gedanken aufspüren und in positive, aufbauende und lebensbejahende Gedanken transformieren. Das geht sehr einfach mit guter Musik oder mit aufbauenden und fröhlichen Bildern.

Darüberhinaus hängen unsere Gedanken untrennbar mit unserer Atmung zusammen, d.h. wenn Du Angst hast, hältst Du unbewusst Deinen Atem an. Wenn Du aufgeregt bist, dann wird Dein Atem schneller, usw.

Im Yoga lernst Du bewusst Deine Atmung zu verändern:

  • Bauchatmung – wirkt beruhigend.
  • Kapalabhati – konzentriert Energie.
  • Wechselatmung – wirkt ausgleichend zwischen linker und rechter Gehirnhälfte.

Lege in brenzligen Situation Deine Hand auf Deinen Bauch und atme bewusst in Deinen Bauch ein, dann wirst Du ruhiger, gelassener und damit kannst Du bessere Entscheidungen treffen. Mache Dir bewusst, dass Du mehr bist als der Name, mit dem Du Dich identifizierst, mehr als Dein Körper, Deine Gedanken, Deine Wünsche und Hoffnungen.

Die Leichtigkeit des Seins beginnt dann, wenn Du aufhörst etwas beweisen zu wollen. Sie beginnt, wenn Du Dich von der Freude führen lässt und mit dem Kämpfen aufhörst. Mehr darüber kannst Du in meinem Buch Aktiviere Deinen Lichtkörper – Krafttiere nachlesen, hier kannst Du es als E-Book und als Taschenbuch bestellen. Die Begleitkarten zum Buch sind über Bücher mit Herz erhältlich.

Viel Freude damit und einen positiven, sonnigen Tag wünscht Dir von Herzen

Margeaux

 

 

 

 

Das "Bücher mit Herz-Team" freut sich auf die 1. ONLINE Gemeinschafts-LESUNG

am Mittwoch, 25. November 2020 um 19:00. 

Anmeldung bitte per E-Mail an info@buechermitherz.org

Pin It on Pinterest