Für immer jung

Anfang 1981 kamen in meiner kleinen Welt gleich drei Babys zur Welt: Mein Sohn Felix, meine Öko-Zeitschrift „Besser Leben – anders leben“ und das Lied „Für immer jung“. Der geniale Liedtext berührte mich damals so tief, dass ich vieles davon beherzigte und nach und nach verwirklichte.

Für immer jung

Di solls gebn solangs die Wölt gibt
Und die Wölt solls immer gebn
Ohne Angst und ohne Dummheit
Ohne Hochmut sollst du lebn!
Zu die Wunder und zur Söligkeit
Is dann nur a Katzensprung und wann du wülst
Bleibst immer jung!

Für immer jung! Für immer jung!
Wann du wülst, bleibst immer jung!

Du sollst wochsn bis in‘ Himmel
Wo du bist soll Himmel sein!
Du sollst Wahrheit redn und Wahrheit tuan
Du sollst verzeihn!
Wannst Vertraun host in di sölba
Dann brauchst ka Versicharung
und wanndu wülst, bleibst immer jung!

Für immer jung! Für immer jung!
Wann du wülst, bleibst immer jung!

Du sollst nie aufhearn zum learnen
Oarbeit mit der Phantasie!
Wannst dei Glick gerecht behandelst
Dann valossts di nie!

Und du sollst vor Liebe brennen
Und vor Begeisterung
Weil dann bleibst, weil dann bleibst
Für immer jung!

Songwriter: Bob Dylan / Wolfgang Ambros / Andre Heller
Songtext von Für immer jung © Sony/ATV Music Publishing LLC

Heute, 38 Jahre später, kann ich sagen, dass ich es weitgehend geschafft habe, tatsächlich „für immer jung“ zu bleiben. Vieles, was ich auf diesem abenteuerlichen Weg erlebt und gelernt habe, steht in Form von Geschichten, Erkenntnissen und Werkzeugen für die Praxis in den jüngsten drei meiner Bücher:

  • Eva ist unschuldig … und Adam auch
  • Die 9 Schlüssel zum Paradies
  • 3 Wege zum Glücklichsein (ab 20. Juni)

Hier erhältlich und im Buchhandel.

Herzensgrüße von Kary Nowak

Sehen um zu werden

„Sehen um zu werden –
vertrauen um zu sein
und tun was man liebt“
sind wunderbare Zutaten für ein erfülltes Leben.

Ich liebe es Kinder zum Lachen zu bringen.
Sie wieder in ihre natürliche Unbeschwertheit zu führen
und darin zu unterstützen –
einfach nur zu sein.

Deswegen macht es mir unendlich viel Freude
durch meine Lesungen und Workshops
Kindern und Jugendlichen einen kleinen Anstoß zu geben –
ihrem Herzen und ihren natürlichen Impulsen zu folgen.

Es berührt mich immer wieder aufs Neue
mit wieviel Offenheit und Selbstverständlichkeit,
sie zu Dingen, die sie beschäftigen, Stellung beziehen
oder ihren Gefühlen ganz natürlich Ausdruck verleihen.

Mein Buch „Mama, wie ist Gott?“
hilft mir dabei, mit Kindern in eine Ebene zu gelangen,
die nicht von irgendwelchen Erwartungshaltungen und Leistungsvorgaben
durchdrungen ist, sondern uns gemeinsamen einen Raum der Zuversicht und
Lebensfreude erschaffen lässt.

Das Buch handelt von der Geschichte eines 9jährigen Mädchens,
das den Dingen auf den Grund gehen möchte –
und dabei der Stimme seines Herzens folgt.

Wenn wir dies tun und dabei die Zuversicht entwickeln,
dass alles so wie es ist, richtig ist –
und dass Gott für uns alle das Allerbeste vorgesehen hat-
dann sind wir im Fluss des Lebens,
der uns trägt und nährt.

Im Zustand der göttlichen Zuversicht
legen wir die Weichen für eine bessere Welt –
betreten wir den Raum für positive Veränderungen,
in dem alles möglich ist,
wenn wir uns dafür entscheiden,
nur mehr darin zu sein.

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern,
dass es Ihnen möglich ist,
für sich selbst den allerbesten, friedlichsten und schönsten
Raum zu kreieren,
in dem Sie sich geborgen fühlen –
angenommen und getragen.

Der Raum der eigenen Stille und der Selbsteinkehr
lädt unsere Energien wieder auf
schenkt uns die Flügel, die wir brauchen
um fliegen und träumen zu können –
und wieder lebendig zu sein.

Wenn Sie gerne mehr Informationen zum Buch „Mama, wie ist Gott?“ oder meinen anderen Projekten haben möchten, finden Sie diese auch auf meiner Homepage:

www.lebenalsgesamtkunstwerk.at 

Ich freue mich, wenn Sie die Seite besuchen!
Herzensgrüße!
Beatrix Antoni

∞ Newsletter Juni 2019 ∞

Die 9 Schlüssel zum Paradies

Seit Ende Mai sind die Geschichten zum Lachen, Staunen und Lernen für ein Leben in Liebe, Freiheit und Frieden erhältlich! Unser Autor Kary Nowak hat den Herzmagie – Band 2 fertiggestellt. Band 1 – „Eva ist unschuldig…und Adam auch“ ist schon länger erhältlich. Hier könnt ihr sowohl das Taschenbuch, als auch das E-Book sofort bestellen!

Und worum geht’s eigentlich? Wir neigen dazu, alles zu beurteilen, einschließlich uns selbst. Die daraus resultierenden Strafen und Selbstbestrafungen hindern uns daran, wie im Paradies zu leben. Der Autor hat dieses Phänomen 40 Jahre lang erforscht und ihm schließlich den Namen „Schuld- und Sühne-Programm“ gegeben.

Er hat herausgefunden, wie dieses Programm entsteht und was es alles anrichten kann: Unfälle, Krankheiten, Verlust des Jobs, eines Freundes, eines Kunden, des Partners.

Die Geschichten in diesem Buch zeigen dir den Weg, wie du dich von diesem „Spielverderber“ befreien kannst – und was du unbedingt vermeiden musst, damit deine Kinder von diesem Programm verschont bleiben. Mit Herz und Verstand angewendet ist dieses Buch ein Schatz!

Leserinnen-Abstimmung: welches Foto für unsere neue Homepage

Diesmal sind unsere Leserinnen und Leser gefragt – bitte helft mit und gebt eure Stimme für euer Lieblingsfoto ab! Wir haben so viele wunderbare Bilder gemacht, aber können uns nicht entscheiden!

Deshalb haben wir uns gedacht, wir fragen euch und ihr schreibt uns kurz eine Email an info@buechermitherz.org (im Betreff Bild 1, Bild 2 oder Bild 3) welches Bild euch am besten gefällt. Gerne auch mit einer Begründung für eure Wahl.

Zu sehen sind unsere Bücher und natürlich unsere Autorinnen und Autoren – von links nach rechts: Sandra Kietreiber, Wolfgang Wieser, Beatrix Antoni, Kary Nowak, Sabine Hell-Kuncinger und Margeaux Brandl.

Hier kommen die Links zu den Fotos:
Bild 1: http://wp.me/a8AVg2-C5
Bild 2: http://wp.me/a8AVg2-C6
Bild 3: http://wp.me/a8AVg2-C7

Wir freuen uns schon sehr auf eure Rückmeldungen und sind schon gespannt, welches Bild wir für die Homepage nehmen werden.

Autorin Sandra Kietreiber ist wieder auf Reise

Ja, sie ist wieder unterwegs! Und wird uns weiterhin auf dem Laufenden halten. Diesmal hat sich der Start aufgrund der Wetterverhältnisse (starker Regen vor ca. 2 Wochen) etwas verzögert, aber der geplante Reiseverlauf für den Jakobsweg sieht wie folgt aus: Start war Mödling, dann mal weiter bis Mariazell. Anschließend Richtung Salzburg und weiter mit dem Bus nach Paris. Danach Richtung Bordeaux und abschließend der Küstenweg nach Santiago de Compostela. Wie lange Sandra dafür brauchen wird und ob der eingeschlagene Weg tatsächlich so beschritten wird, steht noch in den Sternen. Via Instragram und Facebook können wir Sandra begleiten und freuen uns immer über ihre Lebenszeichen.

Wir wünschen euch allen jetzt schon einen wunderbaren Sommer und wunderbare Erkenntnisse bei euren Reisen – wohin sie euch auch führen mögen!

Zitat: “Die Welt ist ein Buch und diejenigen, welche nicht reisen, lesen nur eine Seite.” Augustinus von Hippo (354-430, lateinischen Kirchenlehrer der Spätantike und ein wichtiger Philosoph an der Schwelle zwischen Antike und Frühmittelalter).

Auf euer Feedback freut sich das Team von „Bücher mit Herz“ (Beatrix, Kary, Margeaux, Sabine, Sandra, Sieglinde und Wolfgang).

Was hilft mir bei der Bewusstwerdung?

Da gibt es viele Wege, wie z.B. tägliche Meditation, Entschleunigung, „echtes“ Zuhören, Akzeptanz des Gegenübers und vieles mehr. Für mich zählt eindeutig auch das jährliche Heilfasten dazu und das seit 9 Jahren. Warum das so ist? Es ist ein Ausstieg und gleichzeitig eine Auszeit vom Alltag. Ich nehme mir bewusst 10 Tage Zeit – nur für mich – ganz exklusiv! Keine Arbeit, kein Wäschewaschen, einkaufen, kochen, putzen, etc.

Ich reinige mich sowohl körperlich als auch seelisch – das geht nun mal viel einfacher, wenn ich mich auch örtlich vom Alltag trenne. Ich fahre daher jedes Jahr nach Oberösterreich ins Ennstal, in die Natur, in den kulinarischen Verzicht, zur ausgedehnten Bewegung, zur Besinnung. Und jedes Mal kehre ich energiegeladen und tiefenentspannt nach Hause zurück. Je nachdem, wie bewusst ich selbst mit mir umgehe, hält dieser Zustand bis zu einem halben Jahr (also der Energielevel – leider nicht die Tiefenentspannung) an. Für mich persönlich ist das Frühjahr ein „Erwachen“ aus dem Winterschlaf, so wie in der Natur alles zu neuem Leben erwacht, sprießt auch mein Leben wieder! Ich gehe wieder mehr raus, treffe mich mit Freundinnen, die längeren Tage haben gefühlt mehr Stunden, als wenn es um 17:00 dunkel wird, der Sommerurlaub steht vor der Tür und alles ist leichter, einfacher und fröhlicher.

Reflektiertes Lesen, freudvolles Lernen und der stetige Austausch mit anderen Menschen (vor allem jener, die eine andere Meinung als ich teilen) empfinde ich als eine großartige Bereicherung für mein persönliches Wachstum und mein bewusstes Empfinden. Natürlich gelingt es mir nicht andauernd hundertprozentig mein Bestes zu geben, aber es gelingt mir immer öfters. Und vor allem stelle ich mir selbst folgende Fragen: „Warum stört dich dieses oder jenes so sehr? Was hat das alles mit mir zu tun? Was will mir mein Gegenüber spiegeln?“ Eigenverantwortung ist meiner Meinung nach ein zentrales Thema für uns alle. Nicht die Umstände sind schuld oder andere Menschen, sondern meine Sicht der Dinge, mein (Nicht-)Handeln, meine Zweifel, etc.

Was mich weiterhin stört, ist, wenn mir andere Menschen ungefragt ihre Ansichten und Meinungen überstülpen wollen bzw. ihre Ansichten als absolute Wahrheiten verstanden wissen wollen. Und wenn Theoretiker über die Praxis sprechen! In der Theorie ist alles einfach und klar, aber in der Praxis sieht das ganz anders aus, oder?

Falls Du keine Zeit findest um zum Heilfasten zu fahren, oder diese Methode dir nicht behagt, kannst Du gerne auch unsere Bücher zur Bewusstwerdung lesen.

HIER findet ihr das neue Verlagsprogramm von Bücher mit Herz.

Herzensgrüße von Sabine

Realität und Reaktion.

Was ist die objektive Realität und wie reagieren wir darauf? Diese auf den ersten Blick so banal anmutende Frage, birgt einige Tücken in sich. Die Unterscheidung ist nicht immer so einfach, wie es scheint. Gedankenmuster und Glaubenssätze, die über einen langen Zeitraum bestehen, werden sehr leicht für objektiv und real gehalten. Je unbewusster ein Mensch ist, desto schwerer fällt ihm diese Unterscheidung. Was auch logisch erscheint, denn, wenn man sich vollkommen mit einem Reaktionsmuster identifiziert und dieses als solches nicht erkennt, meint man wirklich, dass die Welt so ist, wie man sie persönlich wahrnimmt. Die eigene subjektive Sichtweise wird zur einzig gültigen Realität. Diese eingeschränkte Wahrnehmung führt sehr leicht zu Missverständnissen und Konflikten. Bei einem derart ich bezogenen Standpunkt kommt man gar nicht auf die Idee, dass eine andere Person die Dinge anders erleben könnte. Zumindest gesteht man es ihr nicht zu. Solche Menschen meinen im Besitz der einzig gültigen Wahrheit und das Maß aller Dinge zu sein.

Dies beginnt bei so harmlosen Behauptungen wie: „Das Wetter ist heute scheußlich.“

Wie kann das Wetter scheußlich sein? Das Wetter ist immer so wie es ist, dass wir es als scheußlich empfinden, liegt einzig an unserem subjektiven Empfinden. Jemand ärgert sich zum Beispiel fürchterlich über ein Regenwetter, da er vielleicht eine Hochzeit im Freien geplant hat und ein Landwirt freut sich, da dies die Rettung seiner Ernte bedeutet.

Beim Wetter ist dies für die meisten Menschen noch nachvollziehbar, da es emotional nur selten so stark besetzt ist. Bei Meinungsverschiedenheiten in Partnerschaften oder im Berufsleben sieht dies meist schon ganz anders aus. Je intensiver man emotional in eine Situation verstrickt ist, umso weniger ist man bereit den Sachverhalt, so wie er nun mal ist, anzuerkennen. Dann sieht man alles durch die Brille der eigenen Befindlichkeit und kann schwerlich klare Entscheidungen treffen. Genau diese Fähigkeit ist aber für ein friedvolles Zusammenleben von entscheidender Bedeutung.

Daher meine Empfehlung. Trainieren Sie bei harmlosen Situationen. Wenn Sie zum Beispiel einen grausam schmeckenden Kaffee vorgesetzt bekommen, machen Sie sich bewusst, dass der Kaffee nicht grausam sein kann, sondern er Ihnen nur nicht schmeckt. Es wird Menschen geben, die den Kaffee genau so, am liebsten trinken. Was einem aber nicht davon abhalten sollte, ein ehrliches Feedback zu geben. Es macht aber in der Kommunikation einen gewaltigen Unterschied, ob man sagt, dass einem der Kaffee nicht schmeckt, oder dass der Kaffee grausam ist. Im ersten Fall wird das Gegenüber die Kritik wesentlich leichter annehmen können, da Sie lediglich ihre Meinung zum Ausdruck bringen. Im zweiten Fall unterstellen Sie ihm aber, dass er keinen Kaffee zubereiten kann. Das kann sehr leicht als persönlicher Angriff gedeutet werden. Bei der Verteidigung wird der Kaffee sehr schnell zum Nebenprodukt, viel wichtiger werden die Fragen: Wer ist im Recht und wer kann sich durchsetzen? Der Kaffee ist ein belangloses Beispiel, aber der Mechanismus ist der Gleiche, wie bei schwerwiegenden Lebensentscheidungen. Nur wenn der Sachverhalt und die Reaktion auf diesen klar unterschieden werden kann, sind konstruktive und nachhaltige Entscheidungen möglich.

Es gibt zahlreiche Gelegenheiten, um diese Unterscheidungsfähigkeit zu trainieren und man sollte sie wirklich nutzen. Denn nur dann, schafft man es auch in schwierigen Lebenssituationen die Ruhe zu bewahren und situationsadäquat zu reagieren. Solange die eigene Reaktion mit dem Sachverhalt verstrickt ist, ist man immer ein hilfloses Opfer der Umstände. Das ist die Basis aller Opferstorys und Misserfolge. Der einzige Weg dieser Entwicklung zu entrinnen, ist Bewusstwerdung.

Wolfgang Wieser

Wenn Sie das Thema der Bewusstwerdung interessiert, empfehle ich Ihnen mein Buch „Bewusst leben, Dein Weg des Erkennens“

Erhältlich als E-Book und Taschenbuch bei Amazon.
Oder, als Premiumausgabe mit Hardcover bei „Bücher mit Herz

Innerer Friede und Liebe ergibt Freude

Innerer Friede

Mein Mann und ich kommen gerade von einem Seminar aus Nürnberg zurück. Im Juli 2018 „entdeckte“ ich Abuna Semai. Voriges Jahr besuchte ich sein Seminar Sonnenmeditation, damals alleine, mein Mann begleitete mich zwar nach Salzburg, aber er nahm nicht am Seminar teil, sondern kümmerte sich liebevoll um unseren Sohn und die Beiden besichtigten Salzburg.Diesmal besuchten wir gemeinsam „die Macht des freien Willens“.

Was soll ich sagen?

Diese Erfahrung ist einfach nicht in Worte zu fassen, sie ist unbeschreiblich. Doch es sind nicht die Übungen und seine vielen Erklärungen – er nennt sich selbst „Erzählbär“, was durchaus zutrifft :-), sondern es ist das Wirken dahinter, das so transformierend wirkt. Allein die Gegenwart von Abuna, seiner Begleiterin Laura und dem Organisator Andrej bewirkt, dass Du näher zu Dir selbst kommst, friedlicher, freudvoller und spontaner bist und dabei Erkenntnisse hast, die Dir einfach von oben geschenkt werden.

Ich bin unglaublich dankbar diese Erfahrung machen zu dürfen.

Bewusst friedlich LIEBE Sein, erfasst alle Ebenen Deines Seins:

Kopf/mental-geistig – BEWUSST
Herz/emotional – innerer Friede und LIEBE
Körper – SEIN

Wenn sich Friede und Liebe verbinden, entsteht automatisch FREUDE.
Mit großer Dankbarkeit freue ich mich sehr, dass Abuna Semai zu uns nach Mödling kommt. Denn er gibt seine Seminare durchwegs auf reiner Spendenbasis und sie werden auch nur von ehemaligen Seminarbesuchern organisiert. Spontan habe ich mich im Juli 2018 gemeldet, ein Seminar in Mödling zu organisieren.

Es ist mir eine große Ehre Abuna zu uns zu holen. Weitere Informationen findest Du hier. Du kannst Dich dort auch gleich für den 17./18. August 2019 (Wochenende) anmelden. Dort bitte Sonnenmeditation und Abuna ankreuzen und dann unter Wien anmelden. Das Seminar findet in Mödling bei Wien statt. Nähere Infos erhältst Du dann nach der Anmeldung direkt von mir. Es gibt nur mehr 7 Plätze, danach kannst Du Dich auf eine Warteliste setzen lassen und wirst verständigt, wenn jemand ausfällt.

Bitte spüre hinein, ob sich das für Dich stimmig anfühlt, denn das Seminar wird Dein innerstes Sein berühren und Du wirst diese Erfahrung niemals mehr vergessen. Aus energetischen Gründen kann sich daher jeder nur selbst anmelden. Also die Anmeldung für den Lebenspartner oder die Lebenspartnerin muss dieser/diese selbst vornehmen.

Ich freue mich über Dein Interesse und bei Fragen stehe ich sehr, sehr gerne zur Verfügung.

Alles Liebe von Herz zu Herz

Margeaux 

 

Pin It on Pinterest